Der Preis der Müdigkeit

//Der Preis der Müdigkeit

Rund 80 Prozent aller deutschen Arbeitnehmer schlafen zu wenig. Die niedrigere Produktivität führt dazu, dass 209.000 Arbeitstage im Jahr ausfallen. Deutschland gehen durch die Folgen von Schlafstörungen 60 Milliarden Euro pro Jahr verloren. Eine Studie zeigt außerdem, dass Menschen, die weniger als sechs Stunden durchschnittlich schlafen, ein um dreizehn Prozent höheres Mortalitätsrisiko haben als Menschen, die mindestens sieben Stunden schlafen. Übergewicht, Alkoholmissbrauch, Rauchen, zuckerhaltige Getränke, Bewegungsmangel, psychische Probleme sowie Schichtarbeit und unregelmäßige Arbeitszeiten tragen zu Schlafproblemen und Schlafmangel bei.

2019-03-11T10:27:53+00:00Montag, 11. März 2019|Kategorien: Health Trends|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Claudia Gersten 18. März 2019 um 11:52 Uhr

    60 Milliarden Euro! Wahnsinn! Kein Wunder bei dem Stress und der Dauerereichbarkeit der die Menschen heutzutage ausgesetzt sind. Es ist dringend an der Zeit, dass da was gemacht wird sonst multipliziert sich diese Zahl ganz, ganz schnell.

Hinterlassen Sie einen Kommentar